#347-2017

Wieso lasse ich ständig irgendwelche halbfertigen Idioten über meine Grenzen trampeln nu weil ich Mitleid mit ihnen habe?

Versprecher des Tages:
Drei Nüsse fürs Arschloch bröseln.

Advertisements

Lorenzo’s Geld

Das neue Gebührenmodel von Patreon ist über die letzten Tage an mir vorbeigegangen. Aber ich habe es mir angeschaut und, Überraschung, eine Meinung dazu:

Bullshit!
Warum ist ganz einfach erklärt: Wer ist der Kunde? Der soll für das Produkt zahlen. Ich bin Kunde beim Benutzer der Plattform und bezahle diesen.

Für meinen Teil habe ich sie Konsequenzen gezogen und jegliche finanzielle Unterstützung über Patreon gekündigt.
Die “ich verstecke mich hinter der Paywall” Mentalität die seit einiger Zeit am aufkeimen ist, ist meiner romantisch/naiven Vorstellung vom freien Informationsfluss ohnehin zu wieder. Ob das ein Indikator dafür ist das die allgemeine finanzielle Situation im Moment doch nicht so rosarot ist wie einem mit der Gebetsmühle erzählt wird? Ich habe jedenfalls zwei Gehaltseinschnitte in den letzten fünf Jahren hinnehmen müssen. Aber die “nur die Blödiane werden Facharbeiter” Diskussion ist ein anderer Eintrag.

Hat jemand die Anspielung im Titel verstanden?

#346-2017

Um sechs Uhr sitze ich neben einem Zunftmitglied in Uniform. Ich bin müde, er riecht als hatte er eine ambulante Brauerei in seiner Jacke.

Der Lehrling ist zu laut. Außerdem reicht es mir Menschen die Welt in Bezug auf “in unserem Betrieb ist Dein Vorgesetzter nur nett, wenn es wieder einmal Zeit ist Dich zu verheizen”.

#345-2017

Als harmoniesüchtiger Mensch ist es mir schwer gefallen mich bemerkbar bei unserem Podcasthost zu beschweren.
Habe auch ein paar Tipps von anderen Podcastern bekommen; ist allerdings entweder schon probiert worden und ich schreibe alles per Hand in HTML. Und nicht in Word sondern als unformatierter Text in Textwrangler oder Editor.
Der Host hat auch geantwortet; mit derselben Antwort wie im letzten e-Mail des Supports.
Meine Antwort war lauter als die letzte Anfrage.

#344-2017

Mein Vater hat mir beim Ausmalen geholfen, ich helfe ihm beim seinem neuen Vogelhaus. Helfen ist übertrieben, natürlich war ihm gestern Abend fad und er hat die Einzelteile vorbereitet. Aber ich darf diese zu dem fertigen Haus zusammenbauen.

#343-2017

Das zukünftige Kinderzimmer wäre ausgemalt. Es gibt nur wenig was mein Vater nicht kann; so auch ausmalen. Wir waren schneller als angenommen. Die Frau hat eine gute Farbe ausgewählt; ein gedämpftes Erbsengrün. Aber es entspannt einen wenn man länger in dem Raum verweilt.

Wir waren beide so im Saft das wir auch gleich den Netzwerkumbau vornehmen wollten. Meine Vermutung das der Installationsschlauch welcher die Leitung des Internetanbieters enthält zu klein dimensioniert wurde[1], aber wir haben einen alternativen Plan entwickelt welcher sogar den Einbau eines Bewegungsgesteuerten Lichts für das Vorzimmer vorsieht.

Mein Vater war auch so nett und hat die Artikulierung meines Grams ertragen.

[1] Vor meinem geistigen Auge hatte ich die Szene vom Einzug des Kabels vor mir. Der Elektriker überlegt noch ob er nicht doch einen 20er Schlauch nehmen soll, sagt sich dann aber: Wer soll da ein Kabel dazufädeln wollen? Es folgt eine Zeitreise ins Jahr 2017; ich stehe auf einer Leiter und schiebe eine Einzugsfeder in den Schlauch. Voller Hoffnung das sich das CAT7 Kabel noch ausgeht.

#342-2017

Die Frau ist schon sehr früh wach.
Ich folge ihr ein paar Stunden später.
Sie hat einen Termin bei der Diabetes Ambulanz. Im Wartezimmer fällt mir auf das die anderen Wartenden es nicht so eng sehen und Schokolade und gesüsste Getränke zu sich nehmen.

Die Frau macht sich danach auf den Weg an ihren Arbeitsplatz; ich kehre nach Hause zurück.
Die Waschmaschine reinigt mir eine Ladung Wäsche während ich das ehemalige Arbeitszimmer für seinen neuen Anstrich vorbereite. Ein paar Einrichtungsgegenstände lege ich auf den “Tauschplatz” im Eingangsbereich des Hauses.

Ein Secret Santa Geschenk für mich ist angekommen.

Die Schwiegermenschen holen die Frau für die gemeinsame Reise ab. Die Verabschiedung ist kurz.
Ich habe mir Star Trek aufgedreht während ich versucht die Anzeige der Shownotes des Podcasts in Ordnung zu bringen.