#19-2018

Meine Gutstunden ausgenutzt und den Arbeitsplatz früher verlassen.
Die gewonnene Zeit wurde für den Schnitt der letzten Podcastepisode genutzt. Die neuen Funktionstasten in Ultraschall[1] erleichtern einem die Arbeit; aber irgendwas steht bei dieser Episode schief. Es hat sich mehr nach Klettern angefühlt während die letzten paar Episoden nur kosmetischen Verbesserungen bedurften. Die 80 Minuten brauchten beinahe vier Stunden Bearbeitungszeit.

Am frühen Nachmittag habe ich etwas getan das ich seit einem halben Jahr nicht mehr gemacht habe: mich am frühen Nachmittag auf eine Stunde hingelegt.

[1] Ultraschall – Software Erweiterung für Reaper Audiosoftware

Advertisements

das Ende einer Ära

Star Wars Rebels und ich mussten sich erst zusammenraufen; also ist es nicht verwunderlich das es Zeit ist der Crew der Ghost eine gute Reise in die Geschichtsbücher des Krieg der Sterne zu wünschen.
Andererseits ist es vielleicht besser aufzuhören solange man öfter gewinnt als verliert.
Ich fand den Trailer zur vierten Staffel schwach, der heute veröffentliche Mid-Season Trailer reist es allerdings wieder heraus.

man wird nun mehr Salz in der Küche brauchen

Denn endlich ist sie da: die „tränenlose“ Zwiebel.

New onion grown that won’t make you cry

The “sunion,” an onion 30 years in the making, will hit shelves soon – and it promises to bring an end to your dicing tears.

Und das „ganz ohne“ Einflußnahme in das Erbgut der Zwiebel.
Man kann ja nicht immer nur für die Kategorie „Die Welt ist böse.“ Einträge verfassen.

#18-2018

Das selbstadministrierte Podcast hosten bringt mich derzeit an meine Grenzen. Ich übersehe da eine Einstellung und das treibt mich langsam in den Wahnsinn; denn plötzlich verfolgt einen diese eine Box in die man ein Häkchen setzten sollte.

Habe die jüngere Nichte vom Unterricht abgeholt und nach Hause gebracht. Auf dem Weg sind wir an einer Absperrung der Polizei vorbeigekommen. Man hat sich zwar bemüht die Leiche von den Blicken der Passanten abzuschirmen, gelungen ist es nicht. Und dann habe ich das Gespräch über Leben und Tod führen dürfen. Es hat mich nicht gestört, ich bin mir nur nicht sicher wie die Schwägerin zu dem Thema steht. Ich hoffe das die Nichte meine Gedanken zu dem Thema nicht als absolut wahrgenommen hat. Was wissen die lebenden schon vom Tod?

#17-2018

Wenn man Dateien korrekt benennt werden sie auch von Software welche sie weiterverarbeiten soll erkannt. Der neue Podcast Feed steht; korrekte Shownotes sind der nächste Punkt auf der Liste.

Mein Chef beweist uns wieder einmal das seine Eier nur ein urbaner Mythos sein können. Einem inzwischen körperlich schwer angeschlagenem Kollegen wird die geblockte Altersteilzeit verwehrt; einem Anderen, gesünderen ist sie gewährt worden. Könnte daran liegen das der Gesündere ein mordsdrum Arschloch ist; und damit ist er näher an den Eiern….

Marvel Two-In-One no.1 hat mich umgehauen. Jetzt wo Disney die Filmrechte hat darf Marvel vielleicht wieder ein Fantastic Four Comic in Auftrag geben.

mordsdrum = großes Stück/groß

#16-2018

Die Bim muss gestern geflogen sein. Ich rechnete damit mich um ein paar Minuten zu verspäten.

Als ich mit dem Podcasten begonnen habe, habe ich an einem Kurs zur Materie teilgenommen. Geleitet wurde dieser von einem ehemalig regelmäßig prekär beschäftigten Herren, der heute für die Produktion für ein paar der populärsten Programme verantwortlich ist. Und sein erster Satz war:

Denkt immer daran das jede Episode eine Visitenkarte ist. Es ist keine Schande wenn einmal etwas danebengeht, aber anstatt es zu überspielen sollte man es zugeben und auch ansprechen.

Dann hört man einen Podcast welcher den Namen eines der größten Magazine über die Unterhaltungsindustrie trägt, und die schaffen es nicht ein Interview mit einem ähnlich hohen Pegel in die Episode zu integrieren. Dazu kommen noch die Geräusche des Interviewers und des Gastes wenn sie einen Schluck trinken, was sich allerdings anhört als würden sie für eine Sekunde per Strohhalm Luft in das Getränk blasen.
Ich möchte unsere Sendung nicht unter ein Licht stellen das uns nicht zusteht; aber in den drei Jahren welche ich nun als Laie mit der Materie arbeite, hätte ich mich nur getraut eine solche Episode mit einem Verweis auf die Reise zu schicken.

Was ich nicht verstehe sind Liberale welche über andere Liberale urteilen und sogar an liberale Organisationen melden[1]. Da engagiert sich jemand für die Schwachen in der Gesellschaft und dann bezichtigt man diese Person der Diskriminierung derer Schutzbefohlenen….
Und nebenbei wird die Idee postuliert das man wissenschaftliche Fakten welche Menschen emotional verletzten könnten nicht mehr anerkennen sollte. Im konkreten Fall das man unterbewusst asymmetrische wirkende Personen weniger attraktiv findet.

Bim = Tram/Straßenbahn
[1] Und wenn man diese dann nachschlägt handelt es sich um eine Spaßorganisation zur Selbstinszenierung.